Kunden über bfly-audio


Kundenmeinungen

über Basis für Thorens und LINN

... sehr gute Qualität - optisch+akustisch Volltreffer.

... Gut verarbeitet, gut verpackt, Klang & Optik gewinnt - super!!!

... funktioniert wirklich! Vor allem im Bass zu hören.

... absolut hammer! optisch und akustisch ein genuss! in kombi mit benz mc-silver ein herrliches klangbild.

...WOW!!! Mein 320er sieht aus wie neu, die opt. Wirkung ist phänomenal, super, 1

... nach einigen tagen völlig neuen hörens bin ich immer noch begeistert

... bFly-audio entdeckte ich per Zufall bei Recherchen über Thorens-Plattenspieler im Internet, als ich meine Thorens 320 Mk III aus den 90er Jahren aufwerten wollte. Einen neuen Plattenspieler anzuschaffen, erschien mir bei Preisen zwischen 1000 und 2000 € für ein einigermaßen ordentliches Hifi-Gerät, zu teuer.

Einen erstklassigen MC-Tonabnehmer von Benz, das ACE L, und eine bessere Phonovorstufe mit anpassbarem Eingangswiderstand hatte ich bereits angeschlossen. Mit verschiedenen NF-Kabeln hatte ich ebenfalls schon experimentiert. Der Thorens tendierte jedoch immer noch dazu etwas zu mulmig im Bass zu werden, was einerseits zwar eine gewisse Wärme, die man analogen Klangquellen nachsagt, erzeugte, andererseits aber auch Feinheiten überdeckte.

Als ich dann die Absorberplatte von bfly-audio fand und noch dazu die Möglichkeit bestand sie in Ruhe zu Hause auszuprobieren, stand einer Bestellung derselben nichts mehr im Wege. Sie passte sich auf dem Werbefoto obendrein optisch sehr gut an das Gerät an und war im Preis niedriger als Bodenplatten von anderen Anbietern, die im Gegensatz zu diesem Artikel zusätzlich einen Umbau des Geräts erforderten. Ob die Blechwanne, auf der der Plattenspieler montiert ist, wirklich so sehr den Klang beeinträchtigt, wollte ich herausfinden.

Lange Rede kurzer Sinn, ich stellte mein Gerät einfach in die gelieferte Absorberplatte mit den dazugehörigen Spikes und legt die ersten Platten auf. Zunächst konnte ich keinen so deutlichen Unterschied erkennen. Das lag vielleicht an den zuerst ausgesuchten Platten. Je mehr andere Plattenbeispiele ich jedoch hörte, umso deutlicher wurde der Unterschied zu vorher. Das Klangbild wurde viel klarer und detailreicher. Der Bass hatte seinen Hang zum Auftragen verloren, war aber immer noch gut zu hören. Es erfordert ein bis zwei Tage sich an das neue Klangbild zu gewöhnen, wenn man dies aber getan hat, möchte man nicht zum vorherigen Zustand zurückkehren. Die Absorberplatte gleicht einer Frischzellenkur für die etwas behäbige, an Dynamik eher schwache, Klangabstimmung des Thorens.

Der Ehrlichkeit halber sei aber auch gesagt, dass wo Licht scheint auch immer Schatten ist. In diesem Falle heißt das, dass die gewonnene Brillianz leider auch die Schwächen der Platten deutlicher macht. Ein Knacken oder Knistern ist nun klarer und deutlicher zu hören als vorher. Wohl dem, der eine gut gepflegte Plattensammlung hat, er wird sich an dem neuen Klang erfreuen. Schlechte Aufnahmen oder abgenutzte Platten hatte der molligere Klang noch gnädig überdeckt, allerdings auf Kosten der besseren Auflösung. Jeder muss nun selbst entscheiden, was ihm mehr liegt, das schöne luftige Seidenlaken oder die dicke wärmende Wolldecke. Ich jedenfalls ziehe neuerdings das Seidenlaken vor und hole, wenn mir kalt ist, lieber den Pulli aus dem Schrank.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg im Streben nach gutem Klang

... die Lieferung ist gestern angekommen, Danke für die schnelle Bearbeitung. Ich habe die Absorberplatte sofort aufgebaut. Die gute Verarbeitung bietet bereits optische ihren Reiz und macht den doch schon betagten Thorens hochwertiger und reizvoll. Die Hörprobe war ansprechend: Die Instrumente und Stimmen klingen klar und präzise, angehm luftige Räumlichkeit.

... seit vorgestern habe ich die Plattform unter meinem Thorens TD145 MkII. Plattenspieler draufgestellt, dann das Ganze noch möglichst genau in die Waage gebracht ... und seitdem höre ich mich durch meine Sammlung.

O.K., von der einen oder anderen Platte kann man sich, wenigstens für ausgewählte Stücke, verabschieden. Aber wenn dort Müll gepresst wurde, hört man das jetzt auch deutlich. Das sind aber bisher seltene Ausnahmen. Der Rest klingt so deutlich anders und zwar besser, dass es einen umhaut. Mehr Details, mehr Energie, klare Räumlichkeit, Ruhe wenn Ruhe da ist. Bei neuen Stockfisch-LPs z.B. kann man direkt mit den Ohren um die Musiker herumgehen.

Die geplante parallele Lektüre der LP wurde abgebrochen. Geht nicht. Man muss zuhören. Es gibt so viele, neue Details zu entdecken, das ist schier unglaublich. Auch die ab und zu zitierte Träne im Augenwinkel hat stattgefunden. Musikfreunde sind nun mal emotional. Oft vorher habe ich darüber nachgedacht, mein altes Schätzchen (1977 gekauft) durch etwas Neues zu ersetzen. Das ist nun erstmal vorbei. Absolut überzeugend für den Versuch mit der Plattform war für mich der total irdische Preis.

Andere Firmen verkaufen sowas bestimmt auch gern für das 5fache und mehr.

Vielen Dank für Ihren Elan, das Engagement für die Sache. Mögen es Ihnen viele Kunden lohnen! Für mich hat es sich das schon heute.

... Die von mir erstandene Absorber-Platte ist der Hammer. Das Klangerlebnis bei den meisten von mir aufgelegten LP´s war unglaublich gut. So gut habe ich es mir wirklich nicht vorstellen können.

... die Qualität der Absorberplatte ist absolut überzeugend, der TD 321 wird klanglich und auch optisch deutlich aufgewertet. Ich kann nur sagen, die Lösung mit Ihrer Absorberplatte ist genial einfach und genial gut. Vielen Dank!!!

... vielen Dank für die schnelle Lieferung. Die Absorberplatte zum Thorens 320 ist für dieses Laufwerk ein klarer Gewinn. Die Bühne ist wesentlich aufgeräumter. Stimmen sind präsenter und Details lassen sich besser zuordnen. Der Bassbereich wirkt wesentlich präziser. Dieses Produkt kann ich ohne Einschränkung weiterempfehlen.

Seite 2 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok